Stuttgart   Freiburg
Tübingen    Karlsruhe

Diskussionstermine in Stuttgart

Regelmäßige Diskussionstermine mit der GegenStandpunkt-Redaktion.
Diskussionsthemen je nach aktueller Weltlage und Interessen der Teilnehmenden

ACHTUNG: Der Ort für den Diskussionstermin wechselt
und wird hier jeweils mitgeteilt!

Rassismus und Diskriminierung im Fußball

Rassismus und Diskriminierung im Handball

Rassismus und Diskriminierung im Schach

 

Datum

Thema

Download

Donnerstag,
26.06.2014
19:30
Rassismus und Diskriminierung im Fußball:
Über den sittlichen Wert und staatlichen Nutzen
einer bedeutenden Fankultur.
Immer wenn mal bei Fußballspielen in Sachen Rassismus etwas passiert, sind sich alle in einem einig und ganz sicher, dass das mit der eigentlich guten Sache Fußball nichts zu tun hat. Dann waren es sogenannte „Ausschreitungen“, also Exzesse von einigen „verrückten Gewaltbereiten“ oder rechtsradikalen Trittbrettfahrern, die das eigentlich harmlose Fanwesen in Verruf bringen. Offenbar gibt es da für die demokratischen Gesellschaften mit dieser unermüdlichen Erziehungsarbeit für Toleranz und gegen Rassismus etwas zu retten, was man an der Nationalsportart Fußball und der dazugehörigen Fankultur schätzt.
  • Bleibt die Frage, warum ausgerechnet diese „Kultur“ dermaßen für die Übergänge in den Rassismus anfällig ist?
  • Warum leisten es sich Staaten neben ihren politökonomischen Affären auch noch als nationale Fußball-Mannschaften gegeneinander anzutreten und lassen dafür auch mal Milliarden für die besondere Ehre springen, Turniere wie die Weltmeisterschaft ausrichten zu dürfen?
Diskussionsveranstaltung
Falkenbüro 70184 Stuttgart, Wagenburgstraße 77
anderer Ort
Zu ereichen mit Bus 40 - Haltestelle: "Tunnel Ostportal",
U 15 - Haltestelle: "Heidehofstraße", Bus 42 – Haltestelle: "Straußstaffel"

↑ ↑ ↑

 

Datum

Thema

Download

Donnerstag,
26.06.2014
19:30
Rassismus und Diskriminierung im Handball:
Über den sittlichen Wert und staatlichen Nutzen
einer bedeutenden Fankultur.
Immer wenn mal bei Fußballspielen in Sachen Rassismus etwas passiert, sind sich alle in einem einig und ganz sicher, dass das mit der eigentlich guten Sache Fußball nichts zu tun hat. Dann waren es sogenannte „Ausschreitungen“, also Exzesse von einigen „verrückten Gewaltbereiten“ oder rechtsradikalen Trittbrettfahrern, die das eigentlich harmlose Fanwesen in Verruf bringen. Offenbar gibt es da für die demokratischen Gesellschaften mit dieser unermüdlichen Erziehungsarbeit für Toleranz und gegen Rassismus etwas zu retten, was man an der Nationalsportart Fußball und der dazugehörigen Fankultur schätzt.
  • Bleibt die Frage, warum ausgerechnet diese „Kultur“ dermaßen für die Übergänge in den Rassismus anfällig ist?
  • Warum leisten es sich Staaten neben ihren politökonomischen Affären auch noch als nationale Fußball-Mannschaften gegeneinander anzutreten und lassen dafür auch mal Milliarden für die besondere Ehre springen, Turniere wie die Weltmeisterschaft ausrichten zu dürfen?
Diskussionsveranstaltung
Falkenbüro 70184 Stuttgart, Wagenburgstraße 77
Zu ereichen mit Bus 40 - Haltestelle: "Tunnel Ostportal",
U 15 - Haltestelle: "Heidehofstraße", Bus 42 – Haltestelle: "Straußstaffel"

↑ ↑ ↑

 

Datum

Thema

Download

Donnerstag,
26.06.2014
19:30
Rassismus und Diskriminierung im Schach:
Über den sittlichen Wert und staatlichen Nutzen
einer bedeutenden Fankultur.
Immer wenn mal bei Fußballspielen in Sachen Rassismus etwas passiert, sind sich alle in einem einig und ganz sicher, dass das mit der eigentlich guten Sache Fußball nichts zu tun hat. Dann waren es sogenannte „Ausschreitungen“, also Exzesse von einigen „verrückten Gewaltbereiten“ oder rechtsradikalen Trittbrettfahrern, die das eigentlich harmlose Fanwesen in Verruf bringen. Offenbar gibt es da für die demokratischen Gesellschaften mit dieser unermüdlichen Erziehungsarbeit für Toleranz und gegen Rassismus etwas zu retten, was man an der Nationalsportart Fußball und der dazugehörigen Fankultur schätzt.
  • Bleibt die Frage, warum ausgerechnet diese „Kultur“ dermaßen für die Übergänge in den Rassismus anfällig ist?
  • Warum leisten es sich Staaten neben ihren politökonomischen Affären auch noch als nationale Fußball-Mannschaften gegeneinander anzutreten und lassen dafür auch mal Milliarden für die besondere Ehre springen, Turniere wie die Weltmeisterschaft ausrichten zu dürfen?
Diskussionsveranstaltung
Falkenbüro 70184 Stuttgart, Wagenburgstraße 77
Zu ereichen mit Bus 40 - Haltestelle: "Tunnel Ostportal",
U 15 - Haltestelle: "Heidehofstraße", Bus 42 – Haltestelle: "Straußstaffel"

↑ ↑ ↑

weitere Termine:

Die weiteren Diskussionstermine mit der Gegenstandpunktredaktion und die aktuellen Themen in Stuttgart
werden hier, sobald sie feststehen, angekündigt.
Mündlich oder auch per Mail können Vorschläge für Diskussionsthemen gemacht werden.